Presse

TV Rot-Gold-Sögel wird Landesstützpunkt

08.08.2016 Klaus Kulkmann

Am 6.August hatte der Tennisverein Rot-Gold seinen großen Tag: er feierte bei gutem Wetter und zahlreichen Besuchern sein 90jähriges Vereinsjubiläum.
Vorsitzender M.Kohnen begrüßte zahlreiche Gäste, darunter den Präsidenten des Niedersächsischen Tennisverbandes, Herrn Gottfried Schumann, den Europaabgeordneten Jens Gieseke, die Vertreter der Gemeinde Irmgard Welling und Günter Wigbers,  den Kreistagsabgeordneten Karl Steinbild, den Vertreter der Tennisregion Ems-Vechte-Dollart, Robert Segna, sowie Vertreter einiger Sögeler Vereine und der benachbarten Tennisvereine, die nach Grußwort und Glückwünschen dem Vorsitzenden ein „Geburtstagsgeschenk“ überreichten.
Zu Beginn seiner Ausführungen gab Kohnen einen kurzen Rückblick auf die Vereinsgeschichte.
Nach der Gründung 1926 durch den Sögeler Arzt Dr.Lentze wurde zunächst auf Tennisplätzen an den Schlossteichen gespielt. Die Vereinsfarben „Rot“ und „Gold“ gehen auf Farben des Herzogs von Arenberg zurück, der die Plätze kostenlos zur Verfügung stellte. Während der NS- und der Nachkriegszeit ruhte der Vereinsbetrieb …und erst im Jahre 1968 unter Vorsitz von H.Beimesche begann man wieder – zunächst in Werlte - mit dem Spielbetrieb, um dann ein Jahr später auf die eigene Anlage am Loruper Weg umzuziehen… das eigene Clubhaus wurde schließlich 1975 eingeweiht.
Eine erfolgreiche Zeit begann 1985 mit den Vorsitzenden Franz Tieke und Bernd Knipper.
Der „Beckerboom“ sorgte für zahlreiche Neuzugänge (bis zu 120 Kinder), so dass die Jugendbetreuer Helena Gehrs und Heri Tolkmitt sowie Trainer Dusko zahlreiche Talente hervorbringen konnten. Viele nahmen am Kreis-, Bezirks- und Stützpunkttraining teil, und es stellten sich auch bald Erfolge ein: mehrere Kreis-  u. Bezirksmeister und sogar Landesmeister im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. 
1994 wurde Sögel zum Tennisbezirksstützpunkt, d.h. viele Kinder kamen zum Training nach Sögel.
Aufgrund der Partnerschaft mit der Gemeinde Norg entwickelte sich auch die lange Freundschaft zwischen den beiden Tennisclubs.
Nach schwierigen Jahren versucht man heute durch Kooperation mit der Bernhardschule und dem Fachbereich Sport des Gymnasiums, wieder mehr  Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu begeistern.
 
Seinen Dank sprach Kohnen zunächst der Gemeinde für deren Unterstützung aus, aber auch dem Platzwart Alfred Willen, der die Anlage seit vielen Jahren hegt und pflegt.
 
Abschließend verwies Kohnen auf das gute Team im Vorstand, ohne das eine erfolgreiche Vereinsarbeit nicht möglich ist. Er bedankte sich bei Anne Telkmann, Lisa Jellinghaus, Julia Beimesche, Claudia Unglert, Martin Knipper, David Hevicke, Timo Osterloh, Eberhard Gehrs, Maria Scheper, Alexander Laumann und natürlich dem Trainer Arne Kulkmann für deren unermüdlichen Einsatz… sowie dem Organisationsteam mit Lars- Oliver Tolkmitt, Stefan Knipper, Julia Beimesche, Lisa Jellinghaus, Claudia Unglert und Anke Völker  für die Vorbereitung und Durchführung des Jubiläums. 
Auch die Kinder gratuliertem dem Verein mit einer kleinen Vorführung …und ließen am Schluss Luftballons in den  Himmel steigen.
 
Neben dem traditionellen Schleifchenturnier – hier spielen jeweils ein A- und B- Spieler in einem Team - fand auch ein Jubiläumscup mit den umliegenden Vereinen statt. Die Kinder konnten die Hüpfburg, den Soccer Court und die zahlreichen Spielangebote nutzen. Und wer Lust hatte, zeigte sein Können auf der vereinseigenen Boule-Bahn.
 
Ein besonderer Moment für den Tennisverein Rot-Gold war die Mitteilung des
Präsidenten des Nds.Tennisverbandes, dass Sögel einer von sieben Landesstützpunkten wird. Tennistalente  aus dem westlichen Niedersachsen kommen dann zu Lehrgängen und Trainingswochenenden zusammen, um hier weiter gefördert zu werden. – Das ist nicht nur ein Erfolg für die gute Arbeit im Verein. Auch die vorhandene Anlage mit ihren  hervorragenden Trainings- möglichkeiten hat den Verantwortlichen die Entscheidung für Sögel leicht gemacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am Abend ging man dann zum gemütlichen Teil des Jubiläums über: 
Grillbuffet mit leckeren, hausgemachten Salaten und einer Riesen-Paella …sowie Live-Musik mit „Plug and Play“ sorgten für gute Stimmung bis spät in die Nacht. 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Schleifchenturniers. 22 Doppel (Rekordbeteiligung) traten zum Wettbewerb an… und nach mehreren Stunden mit spannenden Spielen  und z.T. überraschenden Ergebnissen waren  die Sieger ermittelt. 
 
 
Die Sieger des Schleifchenturniers:
v.l.n.r.: R.Blank/C.Benten (3.Platz), A.Laumann/N.Schröder (1.Platz), A.Kulkmann/H.Zwake (2.Platz).
 
 
 
 
 
 
Text/Foto: K.Kulkmann