Presse

Generalversammlung 2017

03.03.2017 Eigenbericht

Vor allem zwei Themenbereiche standen bei der diesjährigen Generalversammlung des Tennisvereins im Bericht des Vorsitzenden Markus Kohnen im Vordergrund.

So ist  2016 ein sehr erfolgreiches Jahr für den Verein gewesen. Highlight war das 

90jährige Jubiläum, dass sich Dank der Organisatoren und zahlreichen Helfer zu einem äußerst gelungenen Vereinsfest entwickelte. Besonders zu erwähnen ist dabei die Benennung Sögels zum Landesstützpunkt.

Zum weiterten zeigen die steigenden Mitgliederzahlen aufgrund der engagierten Teamarbeit von Trainer Arne Kulkmann sowie Jugend- und Jüngstenwart (Timo Osterloh, David Hevicke) eine hervorragende Entwicklung auf.  Im Verlauf des Jahres konnten über 20 Kinder sowie 20 Erwachsene als neue Mitglieder aufgenommen werden, so dass man hofft, die 250 Mitgliedermarke noch in diesem Jahr zu ‚knacken’. Dadurch ist auch die Zahl der an den Meisterschaften teilnehmenden Mannschaften: sie hat sich von neun auf 14 erhöht, wobei 6 Teams aus dem Jugendbereich und 8 aus dem Erwachsenenbereich kommen.

In weiteren stellten Sportwart Martin Knipper und Jugendwart Timo Osterloh die beständigen Leistungen des Mannschaften dar, besonders erfolgreich ist das Abschneiden der Junioren A, die in ihrer Staffel Sieger wurden und im erst im Halbfinale der Regionsmeisterschaften gegen den späteren Gewinner ausschieden.

Das zweite große Thema sind die Herausforderungen, die sich der Verein in diesem Jahr vorgenommen hat. Dabei geht es um Investitionen, die viel Geld kosten werden. Die größten Posten sind dabei die Erneuerung der über 25 Jahre alten Heizungsanlage des Vereinshauses sowie einer solarthermischen Anlage und der Ersatz der maroden Netzpfosten auf allen Plätzen. Weitere Maßnahmen beinhalten das Mobiliar, den Fußboden, die sanitären Anlagen, die Kücheneinrichtung sowie die Lichttechnik des Vereinshauses.

Diesen hohen finanziellen Aufwand kann der Verein nicht allein stemmen. Zum Glück können Zuschüsse (aus Bundesmitteln) für die Heiztechnik, der Gemeinde Sögel für die Pfosten und Sponsorengelder für die Innenausstattung eingesetzt werden. Nicht zu vergessen sind die allerdings knappen Eigenmittel des Vereins und natürlich die vielen Stunden Eigenleistung, die von Mitgliedern des Vereins erbracht werden.

Aber all diese Leistungen und Investitionen sind für die Zukunft des Vereins gut angelegt, so Kohnen.

Der Dank des Vorsitzenden für die Unterstützung ging zunächst an den Vertreter der Gemeinde, Günter Wucherpfennig, der nochmal die gute Arbeit des Vereins für Sögel hervorhob, aber auch an die Vereinsmitglieder, die in zahllosen Stunden ihrer Freizeit dem Verein zur Seite standen.

Weiterhin erfreulich ist die Nutzung des Boule-Platzes auf der Anlage. Durch die Eigenleistung der Spieler um Heiner Hebler (Lichtanlage, bessere Platzverhältnisse) kann jetzt fast ganzjährig gespielt werden.

An den regelmäßigen Klausurtagungen des Vorstands will man weiterhin festhalten, da man sich hier in Ruhe mit anstehenden Themen des Vorstands/Vereins befassen  und dann mit gezielten Beschlüssen die Vereinsarbeit verbessern kann.

Ein Ereignis der anderen Art war die Teilnahme an den Sögeler Karnevalsveranstaltungen. Nicht nur das Prinzenpaar (David und Melanie Hevicke), sondern auch der Elferrat aller Sitzungen wurde vom Verein gestellt. So wusste man auch auf diesem Gebiet voll zu überzeugen.

Kassenwart Alexander Laumann zog eine positive Bilanz des Vereins trotz der Belastungen im vergangenen Jahr - der gesamte Vorstand konnte daraufhin entlastet werden.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen (2.Vorsitzende, Sportwart, Jugendwart und Schriftführerin) wurden alle bisherigen Amtsinhaber durch Wiederwahl bestätigt, so dass der amtierende Vorstand seine erfolgreiche Arbeit fortsetzten kann.

 

Zum Abschluss folgte die Ehrung der Sieger bei den Vereinsmeisterschaften.

Die Sieger und Platzierten  (nicht alle im Bild)

Herren Einzel:   1. Daniel Feldhaus   2. Felix Scheper

Damen Einzel:  1. Lisa Jellinghaus   2. Anne Telkmann

Herren Doppel: 1. Martin Knipper/Daniel Schwarte   2. Michael Schulte/Daniel  Feldhaus

Damen Doppel: 1. Marita Haarmann/Anne Telkmann   2. Anke Völker/Julia Beimesche

Mixed:                1. Lisa und Timo Osterloh   2. Arne Kulkmann/Anke Völker

Damen 50 Doppel:  1. Helena Gehrs/Maria Hebler   2. Claudia Unglert/ Elisabeth Osters

 

Die nächsten Termine

Arbeitseinsätze: 18. und 25. März

Mitternachtsturnier: 18. März

Saisoneröffnung: 30. April mit anschließender Feier in den Mai.